Veranstaltungsorte

 zurück  ]

Alte Räucherkate

Alte Räucherkate

Götzberger Str. 28

24558 Henstedt-Ulzburg  ( Henstedt )

Die Räucherkate der Familie Nagel in der Götzbergerstraße zählt zu den ältesten Häusern der Gemeinde Henstedt-Ulzburg. Sie wurde schätzungsweise vor 280 Jahren erbaut. Das genaue Alter konnte man durch Nachforschungen bislang jedoch noch nicht festlegen.
Die alte, prächtige Eiche auf dem Grundstück könnte hier sicherlich Genaueres berichten, denn sie ist mindestens 300 Jahre alt. Es wird sogar vermutet, dass sie zu der einstigen Eichenallee gehört, die vor gut 500 Jahren von Henstedt nach Götzberg führte. Fest steht jedoch, dass 1906 der Jagdaufseher Rudolf Vogt die Räucherkate kaufte und sie seinem Sohn Otto Vogt vermachte, welchen viele der älteren Generation noch als Opa Vogt kennen.
In den 1980er Jahren wurde das Haus verkauft und wechselte seitdem des Öfteren seine Besitzer. 2004 erwarb die Familie Nagel dieses einmalige Gebäude und richtete es mit viel Liebe und Handarbeit wieder her. So entstand im Laufe der Jahre ein Kleinod, welches seinen Charme heute mehr denn je versprüht.
Vielen Henstedt-Ulzburgern ist „Spargel bei Nagel“ noch ein Begriff. Am 21.April 2008 war es das erste Mal soweit: Die Spargelzeit und ein herrlicher Austausch über Geschichten rund um den Spargel und natürlich auch über die alte Räucherkate“ nahmen ihren Lauf. In den folgenden Jahren war die Kate in der Götzberger Straße von Ende April bis Juni ein beliebter Treffpunkt für alle Spargelliebhaber. Es waren vor allem die Geschichten und die freundlichen Kunden, die Katja Nagel begeisterte. So hat sie sich nun entschlossen, erneut die Türen des Hauses zu öffnen und während der Kunst- und Kulturwoche den Besuchern einen Einblick in ihr neues Atelier zu ermöglichen.
"Ich freue mich schon darauf, wieder alte Geschichten über das Haus und seine Bewohner zu hören und gleichzeitig den Kunst- und Kulturbegeisterten ein Stück von mir und der alten Räucherkate näher zu bringen. Im Dachboden des Hauses habe ich mir meinen künstlerischen Freiraum geschaffen. Einen Rückzugsort, umgeben vom Geruch des Reets, der alten windgeformten Balken, welche auch heute noch bei bestimmter Wetterlage den Duft von Rauch und Schinken verströmen. Hier kann ich mich meinen Bildern widmen, dem Knacken der Balken und des Reets lauschen und mich inspirieren lassen“, sagt Katja Nagel. Die Künstlerin möchte die Besucher mit auf eine Reise durch die Vergangenheit nehmen, sie den Charme des Hauses spüren lassen und ihnen dabei ihre Kunst näher bringen.

Veranstaltungen :
DatumThemamit
Fr., 25. Mai
14.00 - 18:00 
Bilderausstellung
"Waterlove"
Katja  Matzen
Sa., 26. Mai
11.00 - 15:00 
Bilderausstellung
"Waterlove"
Katja  Matzen
So., 27. Mai
11.00 - 17:00 
Bilderausstellung
"Waterlove"
Katja  Matzen