Beteiligte alle

Young-Ja Bang-Cho Young-Ja Bang-Cho
 zurück  ]

Young-Ja Bang-Cho

1947 geboren in Kong-Ju, Korea, dort Ausbildung und Tätigkeit als Grundschullehrerin, 1970 Übersiedlung nach Deutschland und freischaffend künstlerisch tätig, 1988-1994 Studium für freie Kunst an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, bei Prof. Gerhard Rühm, Prof. Georg Jappe, Prof. Claus Böhmler.
Ein weiterer Lebensbereich, der mich außerdem stark beeinflusst hat, ist die Palliativstation, auf der ich arbeitete. Meine mich nicht mehr loslassenden Gedanken trug ich nach der Arbeit mit nach Hause. Wie eine mit Tränenwasser vollgesogene schwere Papiermasse, die über ein Bambussieb geschöpft wird, danach an die Leinwand raufgeklebt wird und austrocknet und somit an Leichtigkeit gewinnt. Eitempera Farben, Buchstaben und Zeichen vermischen und verdichten sich zu Worten und Symbolen. Die in mir tragenden Gefühle (er)schöpfen sich, entleeren und entlasten meine Seele. Ich lasse los und schöpfe mir den Mond in mein Herz. Meine Bilder sind mein inneres Tagesbuch; die Geschichten und Gefühle, die in mir leben, gewinnen an Gestalt, gestalten mein Leben und werden schöpferisch.

Homepage:  http://www.paper-art.org

Bilder von Young-Ja Bang-Cho :